Zur Person

 

Dr. Rolf Borgeest, Jahrgang 1965

Sachverständiger

2003 von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung

Ausbildung

1997 Promotion zum Dr. rer. nat. an der TU München (TUM)

1992 Diplom Informatiker an der TUM

Beruflicher Werdegang

Seit 2016 Referatsleiter am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, zuständig für zuständig für BayernWLAN, Festnetz und Mobilfunk in der öffentlichen Verwaltung des Freistaats Bayern.

2012 bis 2016 Referent in der IT-Stabsstelle des IT-Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung am Staatsministerium der Finanzen; zuständig u.a. für IT-Konsolidierung, Rechenzentren und die Kommunikationsinfrastruktur des Freistaats Bayern

2003 bis 2011 Referent des CIO der TUM

2002/2003 Associated Partner bei einer Unternehmensberatung; Projekte aus dem Bereich Gesundheitswesen

1999/2001 Abteilungsleiter Standardsoftware Entwicklung bei einem Softwarehaus mit Schwerpunkt CRM (Customer Relationship Management) für Banken und Versicherungen

1997/1998 Senior Projekt Manager bei einem Softwarehaus mit Schwerpunkt Online- und Telefonbanking

1993/1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TUM

Projekte

Seit 2015 BayernWLAN

2003 bis 2011 Neuorganisation der EDV Infrastruktur an der TUM (Projekt IntegraTUM)

2002/2003 Projekte aus dem Bereich Gesundheitswesen

2000/2001 Teilprojektleitung für ein Standard CRM System

1999/2000 Callcenter für einen Direktversicherer

1997/1998 Projektleitung für die Online- und Telefonbank einer großen deutschen Bank

Veröffentlichungen

Bücher

Arndt Bode, Rolf Borgeest (Hrsg.): Informationsmanagement in Hochschulen, Springer Verlag, ISBN 978-3-642-04719-0;

Martin Gaedke, Rolf Borgeest (Hrsg.): Integriertes Informationsmanagement an Hochschulen - Quo Vadis Universität 2.0?

Rolf Borgeest: Entwicklungsbegleitende Leistungsbewertung, Shaker Verlag, 1997; 978-3-826-52888-0

Buchkapitel, Artikel (Auswahl)

Helmut Reiser, Rolf Borgeest: „Eduroam off Campus und BayernWLAN – eine Win-win-Kooperation“, DFN Mitteilungen 91 (Mai 2017)

Rolf Borgeest, Hans Pongratz: „Austausch universitärer Kernsysteme“; in: Arndt Bode, Rolf Borgeest (Hrsg.) Informationsmanagement in Hochschulen

Florian Bernstein, Rolf Borgeest, Ralf Ebner, Hans Pongratz: „Gästeverwaltung im integrierten Identity Management“; in: Arndt Bode, Rolf Borgeest (Hrsg.) Informationsmanagement in Hochschulen

Rolf Borgeest, Arndt Bode: „Die Konsolidierung der IuK Infrastruktur der TUM im Projekt IntegraTUM“, Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation (PIK), Heft 1, Jg. 32 (1/2009), S. 7-15

Rolf Borgeest, Wolfgang Hommel: „Chance zur Vereinfachung“, move - Moderne Verwaltung, Heft 1/2009

Rolf Borgeest, Martin Gaedke: Workshop Integriertes Informationsmanagement an Hochschulen; in Heinz-Gerd Hegering, Axel Lehmann, Hans Jürgen Ohlbach, Christian Scheideler (Hrsg.) INFORMATIK 2008 Beherrschbare Systeme – dank Informatik, Band 2; Lecture Notes in Informatics (LNI) – Proceedings P-134; S. 573 - 614

Arndt Bode, Sabine Rathmayer, Rolf Borgeest, Hans Pongratz: „Die E-Strategie der Technischen Universität München“, Buchkapitel in: Jörg Stratmann, Michael Kerres (Hrsg.): „E-Strategy“; Medien in der Wissenschaft, Band 46, Waxmann Verlag Münster, 2008, S. 43-60

Arndt Bode, Rolf Borgeest, Hans Pongratz: „The ICT Strategy of the Technische Universität München“; in: Proceedings EUNIS 2007, Abstract S. 79, Desnos Epelboin, Grenoble, Frankreich, 2007

Rolf Borgeest, Andrea Bör: „Die IuK Strategie der Technischen Universität München. Auf dem Weg zur Digitalen Hochschule“ (S.92-102) / „The ICT Strategy of the Technische Universität München. Towards the Digital University“ (S. 206-216). Buchkapitel in: Informationsinfrastrukturen im Wandel. Informationsmanagement an deutschen Universitäten / Changing Infrastructures for Academic Services. Information Management in German Universities; Andreas Degkwitz, Peter Schirmbacher (Hrsg.); Bock Verlag 2007. Online unter http://www.dini.de/fileadmin/docs/DINI_Informationsinfrastrukturen.pdf

Rolf Borgeest: „Die Technische Universität München“ (S. 102-110). Buchkapitel in: Leitfaden für Hochschulstrategien zur Informations- und Kommunikationsstruktur; HRK-Kommision für neue Medien und Wissenstransfer (Hrsg.); Beiträge zur Hochschulpolitik 4/2006; Mai 2006;

Andrea Bör, Rolf Borgeest, Sabine Rathmayer, Manfred Stross: „elecTUM – Integriertes e-Learning an der Technischen Universität München“; in: DeLFI 2004, Die 2. e-Learning Fachtagung Informatik; Gregor Engels, Silke Seehusen (Hrsg.); Lecture Notes in Informatics (LNI) P-52; 2004; Gesellschaft für Informatik;